Tillandsia (Luftpflanze) richtig pflegen

Tillandsia

Tillandsien sind botanischen Besonderheiten, die gemeinhin als Luftpflanzen bekannt sind. Sie kommen im Dschungel, Regenwald oder in der Wüste vor und sind zunehmend auch in Wohnungen und Büros zu Hause. Wir denken, dass ihre Pflegeleichtigkeit und ihr faszinierendes Aussehen eine große Rolle dabei spielen. Auch wenn es sich um pflegeleichte Pflanzen handelt, brauchen sie dennoch ein gewisses Maß an Pflege. Versorge deine Tillandsien mit ausreichend Licht, Wasser und Luftzirkulation und sie werden strahlen!

Ein paar Infos über Tillandsien

Tillandsia ist eine Gattung, die zur Familie der Bromeliaceae (Bromeliengewächse) gehört. Zur Tillandsia-Gattung zählen etwa 650 Arten, die in Wäldern, Bergen und Wüsten leben können und im Norden Mexikos, im Südosten der Vereinigten Staaten, in der Karibik sowie in Zentralargentinien heimisch sind.

Diese Pflanzen werden auch als Luftpflanzen bezeichnet. Viele dieser einzigartigen Pflanzen brauchen nicht unbedingt Wurzeln und bilden sie manchmal nur aus, um sich an anderen Pflanzen oder Bäumen festzuhalten. Die meisten Pflanzen brauchen auch keine Erde, um zu wachsen und zu gedeihen – daher der Name Luftpflanzen. In den Ländern, aus denen die Luftpflanzen stammen (hauptsächlich Süd- und Mittelamerika), ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und die Pflanzen können ihre Nährstoffe aus der Luft beziehen. Es gibt mehr als 500 verschiedene Arten von Luftpflanzen, ist das nicht cool?

Tillandsia-Varianten

Obwohl es viele Tillandsia-Arten gibt, haben die meisten keinen gemeinsamen Namen. Stattdessen werden sie alle als Luftpflanzen bezeichnet oder einfach unter ihrer Artenbezeichnung verkauft. Wie auch immer du sie nennst – hier sind ein paar Luftpflanzen-Arten, die du im Innenbereich züchten kannst. Wir empfehlen sie auf jeden Fall weiter!

Tillandsia Ionantha, auch bekannt als Himmelspflanze, ist eine der beliebtesten Luftpflanzen. Es gibt Dutzende von Arten, doch die ursprüngliche Art ist am beliebtesten, vor allem weil sie extrem widerstandsfähig und zäh ist. Diese Pflanze ist zudem sehr attraktiv, mit Schichten aus silbrig-grünen Blättern, die sich in Rot- und Rosatöne verwandeln, wenn sie wachsen und sich ausbreiten. Dieser Farbwechsel findet statt, kurz bevor die Pflanze ihre violetten Blüten erblühen lässt.

Dann präsentieren wir die Tillandsia Bulbosa Sie hat ihren Namen den knolligen Wurzeln zu verdanken, doch es sind ihre verdrehten, schmalen Blätter, die sie so interessant macht. Die Blätter färben sich violett oder rot, kurz bevor die Pflanze blüht. Die Tillandsia Usneoides ist so etwas wie ein Außenseiter innerhalb der Bromelienfamilie. Aber sie ist sehr populär. Sie ist außerdem als „Spanisches Moos“ bekannt und wird häufig als Zierpflanze verwendet. Diese Luftpflanze eignet sich zum Beispiel ideal als grüne Ergänzung zu Kunstwerken.

Schließlich möchten wir noch die Tillandsia Harrisii erwähnen. Sie ist in Guatemala heimisch und hat weiche, silbergraue Blätter. Sie weist breite Blattstiele auf, die in einer Rosettenform entlang des Stängels wachsen. Tillandsia Harrisii hat breite, silbrige Blätter, die mit einer dicken Flaumschicht (Trichrome) bedeckt sind. Harrisii wird daher in deinem Zuhause mit Sicherheit auffallen.

34.png

Tillandsia Pflegetipps

Licht und Standort für Tillandsien

Auch wenn sich Luftpflanzen in vielen verschiedenen Umgebungen wohlfühlen, brauchen sie viel Licht. Deine Tillandsia sollte helles, indirektes Sonnenlicht oder ausreichend Innenraumbeleuchtung abbekommen. Achte darauf, dass du ihr zusätzlich Wasser gibst, wenn sie direktes Sonnenlicht abbekommt, denn die Sonne lässt diese kleinen Pflanzen schnell austrocknen. Obwohl Luftpflanzen mit kurzen Perioden der Dunkelheit zurechtkommen, z. B. während der Lieferung oder wenn sie vorübergehend in einer dunklen Ecke aufgestellt werden, brauchen sie dennoch ausreichend Licht, um optimal zu gedeihen.

Wasser

Tillandsien sind als Luftpflanzen bekannt, weil sie sich in ihrer heimischen Umgebung ausschließlich mit Nährstoffen und Feuchtigkeit aus der Luft versorgen. Jedes Blatt hat eine Struktur, um so viel Feuchtigkeit wie möglich aus der Luft aufzufangen, wobei die vielen Blätter die Wassertropfen zur Basis der Pflanze weiterleiten. Wenn du nicht gerade in einem heißen und feuchten Regenwald lebst, musst du für das Wasser sorgen, das deine Luftpflanzen brauchen.

Tauche deine Luftpflanze einmal in der Woche in das Wasser und lass sie eine Stunde lang einweichen. Nach dem Bad schüttelst du das überschüssige Wasser vorsichtig von der Pflanze ab und stellst sie zum Trocknen kopfüber an eine gut belüftete Stelle, damit das gesamte Wasser ablaufen und abtrocknen kann. Kontrolliere die Pflanze nach vier Stunden. Wenn sie vollständig getrocknet ist, stellst du sie zurück an ihren Platz. Es ist wichtig, dass die Pflanze nicht nass bleibt, da sie sonst verfault. Ergänze (nicht ersetze!) das Eintauchen, indem du deine Luftpflanze ein paar Mal pro Woche gießt. Wenn du an einem sehr trockenen Ort wohnst oder gerade eine Hitzeperiode ist, kannst du sie öfter besprühen und jede Woche ein zweites Bad einplanen. Oder stelle deine Luftpflanze ins Badezimmer, bevor du eine lange, heiße Dusche nimmst. Sie wird den feuchten Dampf lieben!

Achte genau darauf, wie deine Tillandsia-Luftpflanze vor und nach ihrem Bad aussieht und sich anfühlt. Du wirst sehen, was für einen Unterschied es für deine Pflanze macht, wenn sie gut hydriert ist. Die Blätter sind offener und flexibler, und die Farbe wirkt strahlender. Obwohl Luftpflanzen auch mit viel weniger Wasser auskommen, wachsen sie, blühen sie und vermehren sie sich viel besser, wenn sie die richtige Menge an Wasser bekommen.

Dünger

Das Düngen deiner Luftpflanzen ist nicht unbedingt notwendig, aber es führt zu einer besseren Gesundheit, einem besseren Wachstum und einer besseren Blüte. Gut versorgte Luftpflanzen sind auch eher in der Lage, sich an schwierige Umstände anzupassen, wie zum Beispiel an einen zweiwöchigen Urlaub. Verwende einmal im Monat einen Dünger, der speziell für Bromelien oder Luftpflanzen entwickelt wurde, oder verdünne unseren PLNTS-Dünger (oder einen ähnlichen Dünger) mit Wasser im Verhältnis 1:4. Gib den verdünnten Dünger in einen Zerstäuber und sprühe sie einmal im Monat gründlich ein.

Tillandsien vermehren

Die einfachste Art, eine Tillandsia zu vermehren, ist durch Teilung des „Nachwuchses“. Das Vorgehen ist einfach. Lass die Luftpflanze 2–3 Stunden im Wasser stehen, um sie zu befeuchten – das erleichtert auch deine Arbeit. Lege die Luftpflanze auf eine ebene Fläche und breite die Blätter vorsichtig aus. Es ist immer gut, dafür deine Hände zu benutzen, denn so kannst du besser erkennen, wo die Pflanzen sitzen.

Sobald du die Jungpflanzen gefunden hast, trennst du sie von der Mutterpflanze. Du kannst dafür eine Zange oder deine Hand benutzen. Achte darauf, dass du sie an der Basis auseinanderziehst. Wenn du den Nachwuchs sicher getrennt hast, sorge dafür, dass er Wasser bekommt, indem du ihn in eine Schüssel mit Wasser setzt. Du kannst nun die Jungpflanze wie eine erwachsene Tillandsia behandeln.

Wenn du wissen willst, wie viele Jungpflanzen eine Luftpflanze produziert, musst du sicher sein, um welche Art es sich handelt. Die Anzahl variiert von Pflanze zu Pflanze, doch in der Regel produzieren Tillandsia-Pflanzen zwischen 2 und 8 Jungpflanzen. Auch der Zeitpunkt, zu dem die Jungpflanzen „geboren“ werden, hängt von der Art ab. Manche Pflanzen produzieren Nachwuchs, bevor ihr Blütezyklus beginnt, während andere Pflanzen dich noch länger warten lassen und erst Jungpflanzen produzieren, wenn der erste Blütezyklus vorbei ist. Je länger die Jungen an der Mutterpflanze bleiben, desto eher sind sie ausgewachsen. Es ist jedoch besser, den Nachwuchs abzutrennen, wenn er noch klein ist. Auf diese Weise kann die Mutterpflanze ihre Energie darauf konzentrieren, mehr Junge heranzuziehen und du bekommst mehr Luftpflanzen.

Die häufigsten Schädlinge an Tillandsien

Luftpflanzen sind anfällig für Fäulnis und Pilze. Tillandsien mögen keine extremen oder plötzlichen Temperaturschwankungen. Wenn die Luftfeuchtigkeit ansteigt oder die Blätter in irgendeiner Weise zu feucht sind, verrotten die Luftpflanzen und es können sich Pilze bilden. Die Blätter fallen ab, wenn Luftpflanzen zu viel Wasser bekommen oder zu lange an einem feuchten Ort stehen. Bei übermäßiger Feuchtigkeit können sich die Blätter auch schwarz färben. Wenn das geschieht, kann die Luftpflanze bereits der Fäulnis zum Opfer gefallen sein.

Schädlinge werden besonders von sterbenden Luftpflanzen angezogen. Wenn die Blätter anfangen zu faulen, braun werden oder sich verkrusten, kannst du mit einem Befall rechnen. Schmierläuse und Schildläuse zählen zu den häufigsten Schädlingen, die jedoch unterschiedliche Symptome aufzeigen. Um herauszufinden, welcher Schädling deine Pflanze plagt, empfehlen wir dir, unsere Seite PLNTS Doktor zu besuchen.

Ist die Tillandsia giftig für Haustiere oder Kinder?

Gute Nachricht! Tillandsien, auch bekannt als Luftpflanzen, sind nicht giftig für Haustiere oder Kinder. Wenn deine Katze, dein Hund oder dein Kind also etwas zu gerne an den Blättern deiner Luftpflanze knabbert, nur keine Sorge! Obwohl Luftpflanzen nicht giftig sind, empfehlen wir, sie außerhalb der Reichweite deiner Haustiere und Kinder aufzustellen. Und das nicht nur, weil sie eine Erstickungsgefahr darstellen (z.B. für kleinere Tiere), sondern auch, weil der Verlust deiner kostbaren Tillandsia eine echte Katastrophe ist.

Kaufe deine neue Tillandsia bei PLNTS.com

Auf PLNTS.com kannst du deine neue Tillandsia online kaufen, zum Beispiel die Tillandsia Harrisii. Ganz gleich, ob du deine PLNTS von Anfang an groß magst oder sie von winzigen Babypflanzen zu ausgewachsenen PLNTS heranwachsen lassen möchtest – wir haben das Richtige für dich!

Hi, I'm Emma, your PLNTS.com guide!

Hi, ich bin Emma, ​​dein PLNTS.com guide!

)