PLNTSdoctor banner

PLNTSdoctor banner

Warum werden die Blätter meiner Pflanze gelb?

Bekommt dein grüner Freund plötzlich gelbe Blätter? Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass mit deiner geliebten Pflanze etwas nicht stimmt. Aber mach dir nicht zu viele Sorgen! Die Verfärbung eines Blattes kann verschiedene Ursachen haben, und nicht immer ist es etwas Ernstes. In vielen Fällen kannst du der Pflanze helfen, das gelbe Blatt wieder loszuwerden. Dazu musst du natürlich erst einmal wissen, was mit deinem Pflanzenfreund los ist. Wir helfen dir gerne, die richtige Diagnose zu stellen.

Warum werden meine Pflanzen gelb?

Es ist das Chlorophyll, das den Blättern deiner Zimmerpflanze ihre schöne grüne Farbe verleiht. Chlorophyll ist aber auch für die Photosynthese verantwortlich, den wichtigsten Prozess in Pflanzen. Wenn die Pflanze gesund ist und der Photosyntheseprozess reibungslos abläuft, bleiben die Blätter grün. Das Chlorophyll kann seine Aufgabe nicht richtig erfüllen, wenn etwas schiefläuft (z. B. zu wenig Licht, zu wenig Wasser oder ein Mangel an wichtigen Nährstoffen). Infolgedessen verlangsamt sich die Photosynthese, und die Blätter werden gelb.

Wenn du bemerkst, dass sich die Blätter deiner Zimmerpflanze gelb verfärben, ist das ein Zeichen dafür, dass sich etwas an ihrer Umgebung oder deiner Pflege ändern muss.

Die 8 wichtigsten Gründe, warum die Blätter deiner Pflanze gelb werden

1. Zu viel oder zu wenig Wasser

Zu viel oder zu wenig Wasser ist eine der Hauptursachen für gelbe Blätter. In einem zu nassen Boden können die Wurzeln nicht richtig atmen. Sie ersticken, verschließen sich und können so kein Wasser und keine Nährstoffe mehr transportieren, die die Pflanzen brauchen.

Zu wenig Wasser oder gar Trockenheit haben einen ähnlichen Effekt. Bei zu wenig Wasser können die Pflanzen die wichtigen Nährstoffe nicht aufnehmen, was zu gelben Blättern führt.

Wie kann man das ändern?

Überprüfe wie viel und wie oft du die Pflanzen gießt. Wenn der Boden zu feucht ist, gießt du möglicherweise zu viel. Wenn er knochentrocken ist, gießt du vielleicht nicht genug. Denk daran, dass der Wasserbedarf von Pflanzen je nach Pflanzenart, Größe, Topf und Umgebung sehr unterschiedlich sein kann.

2. Schlechte Drainage

Wenn das Umfeld einer Pflanze eine schlechte Drainage aufweist, kann überschüssiges Wasser nicht aus der Erde entweichen. Stattdessen sammelt es sich an und sättigt die Erde, so dass sie ständig nass bleibt. Dadurch wird das Wurzelsystem geschädigt, der Transport von Wasser und Nährstoffen wird behindert, und die Blätter können sich nicht mit den lebenswichtigen Nährstoffen versorgen, was die Photosynthese stört. Daher beginnen die Blätter mit dem Abbau von Chlorophyll, und was übrigbleibt, ist ein gelbes Blatt.

Wie kann man das beheben?

Verwende Töpfe mit Entwässerungslöchern, stell sicher, dass die Erde luftig und gut durchlässig ist, nicht feucht und hart, und achte auf die richtige Bewässerungsmethode. Wenn du Untersetzer oder Übertöpfe verwendest, vergiss nicht, diese regelmäßig zu leeren. Wenn dein Topf keine Drainagelöcher hat, solltest du deine Pflanze umtopfen, dass das Wasser abfließen kann.

3. Zu wenig oder zu viel Licht

Wenn eine Pflanze nicht genug Licht bekommt, können sich ihre Blätter gelb verfärben. Das passiert vor allem dann, wenn sie nicht am Fenster stehen, sondern im Flur, im Badezimmer ohne Fenster oder in einer dunklen Ecke. Andererseits kann zu viel direktes Sonnenlicht einen Sonnenbrand verursachen, der ebenfalls zu gelben Blättern führen kann.

Wie kann man das Problem beheben?

Bevor du mit der Diagnose beginnst, solltest du dich über die spezifischen Lichtanforderungen deiner Zimmerpflanze informieren. Dann ist es an der Zeit, sich den Standort der Pflanze anzusehen. Steht sie in direktem Sonnenlicht, obwohl sie eigentlich indirektes Licht bevorzugt? Oder steht sie an einem schattigen Platz, obwohl sie viel Licht braucht? Pass den Standort deiner Pflanze an ihre spezifischen Lichtbedürfnisse an. Für bestimmte Arten kann auch eine Pflanzenlampe eine Option sein.

4. Nährstoffmangel

Häufige Nährstoffprobleme sind Unter- oder Überdüngung. Deshalb ist es wichtig, genau darauf zu achten, wie viel Dünger du verwenden kannst. Oft neigen PLNTSlovers dazu, etwas mehr zu geben, damit ihre Pflanze schön wächst. Leider schafft man auf diese Weise ein giftiges Milieu, das die Wurzeln der Pflanze „verbrennt". Als Folge beider Ursachen wird der Nährstofftransport gestört, und die Blätter werden schließlich gelb.

Wie kann man das beheben?

Nimm dir einen Moment Zeit und versuche dich daran zu erinnern, wann du deine Zimmerpflanze das letzte Mal mit Dünger versorgt hast. Schau in der Pflegeanleitung für deine Pflanze nach, wie oft du sie düngen solltest. Düngst du häufiger oder weniger häufig als empfohlen? Je nachdem, was du herausfindest, musst du möglicherweise die Düngung deiner Pflanze anpassen.

5. Temperaturstress

Auch die Temperatur trägt zur Farbe der Blätter bei. Wenn es zu heiß oder zu kalt ist, können die Blätter ihre Farbe verändern. Tropische Pflanzen sind nicht an Kälte gewöhnt und kommen auch mit niedrigen Temperaturen oder Zugluft nicht gut zurecht. Dies wiederum führt dazu, dass sich die Blätter gelb verfärben. Ist deine Pflanze über einen längeren Zeitraum warmen oder kalten Temperaturen ausgesetzt? Dann werden die Blätter irgendwann braun.

Wie kann man das beheben?

Erkundige dich nach den spezifischen Temperaturanforderungen deiner Zimmerpflanze. Normalerweise haben sie einen optimalen Bereich und ein Minimum, das sie vertragen. Die meisten Pflanzen mögen weder kalten Luftzug noch zu viel Wärme, also halte deine geliebte Zimmerpflanze von offenen Fenstern/Türen und Heizungsschächten fern.

6. Schädlinge

Gängige Schädlinge wie Spinnmilben, Blattläuse, Thripse oder Wollläuse können gelbe Blätter verursachen. Die saftsaugenden Insekten stechen Löcher in die Blätter, wodurch diese gelb werden oder sich verformen. Die meisten Schädlinge hinterlassen deutliche Zeichen auf den Blättern, so dass ein Befall leicht zu erkennen ist.

Wie behebt man das?

Kontrolliere deine Zimmerpflanzen also regelmäßig auf Schädlinge, und vergiss dabei nicht die Unterseite der Blätter, die Stängel und die Blumenerde. Hast du einen Schädling entdeckt? Stell die Pflanze in Quarantäne und lies alles über den Schädling auf unserer PLNTSdoctor-Seite!

7. Natürliche Alterung

Glücklicherweise bedeutet ein gelbes Blatt nicht immer, dass etwas Ernstes im Gange ist. Genau wie wir, altern auch die Pflanzen. Wenn sie reifen, ist es völlig normal, dass die älteren, weniger leistungsfähigen Blätter gelb werden und abfallen. Dies ist ein Teil der Art und Weise, wie die Pflanze ihre Ressourcen und Energie auf neues, effektiveres Wachstum umleitet. Färbt sich gelegentlich ein Blatt am unteren Teil deiner Pflanze gelb? Dann will deine Pflanze wahrscheinlich nur ihre alten Blätter loswerden, um wieder neue, schöne Blätter zu bilden!

Wie kann man das beheben?

Das Altern ist leider etwas, das wir nicht aufhalten können! Das Beste, was du tun kannst, wenn deine Pflanze unter gelben Blättern leidet, ist, sie abzuschneiden, damit die Pflanze ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Wachstum neuer, grüner Blätter richten kann!

8. Winterruhe

Viele Zimmerpflanzen gehen in den Wintermonaten in eine Ruhephase. Dies ist eine natürliche Reaktion auf kürzere und dunklere Tage oder kühlere Temperaturen. Es ist eine Ruhephase, die es den Pflanzen ermöglicht, die ungünstigen Wachstumsbedingungen zu überstehen und Energie für die nächste Wachstumsperiode zu speichern.

Obwohl dies ein natürlicher Teil des Lebenszyklus einer Pflanze ist, kann die Ruhephase oft dazu führen, dass die Blätter deiner Pflanze gelb werden. Keine Sorge, das ist wahrscheinlich nichts Ernstes! Wenn deine Pflanze ihr Wachstum verlangsamt, kann es sein, dass sie ältere Blätter abwirft, so dass diese gelb werden und abfallen. Während der Ruhephase braucht deine Zimmerpflanze einfach nicht alle Blätter.

Wie kann man das beheben?

Wenn du feststellst, dass deine Zimmerpflanzen im Winter gelbe Blätter bekommen, solltest du nicht gleich in Panik verfallen. Prüfe zunächst, ob die Pflanze zu einer Art gehört, die normalerweise in die Winterruhe geht. Ist dies der Fall und scheint die Pflanze ansonsten gesund zu sein, befindet sie sich möglicherweise nur in ihrer Ruhephase. Im Frühjahr wirst du wahrscheinlich viele neue Blätter an deiner süßen Zimmerpflanze sehen!

DE-Huisstijl author banner.jpg