terrariums banner

Terrarien

Deine Pflanze in einer Glasblase. Super dekorativ und auch total angesagt. Ein Pflanzenterrarium ist nicht nur ein Prunkstück in deinem Zimmer, sondern auch super pflegeleicht. Es braucht nur wenig Pflege, denn die Pflanzen sind Selbstversorger. Ein Terrarium ist eine Art Mini-Ökosystem. Die Pflanzen sind anspruchslos und leben von recyceltem Sauerstoff, Wasser und Nährstoffen. Cool, oder?

sortiert nach:
zeigt alle 8

Was ist ein Terrarium?

Flaschengärten waren schon in den 1960er und 1970er Jahren ein echter Hype. Jetzt sind sie wieder da, und das gefällt uns sehr! Ein Terrarium ist ein geschlossenes Glasgefäß mit kleinen Pflanzen darin. Da diese kleinen Pflanzen in einer versiegelten Glasflasche eingeschlossen sind, können sie sich selbst versorgen. Sorge dafür, dass die Pflanzen einen guten Start haben, dann brauchen sie kaum noch Pflege. Wenn du das Terrarium einmal eingerichtet hast, bleiben Luftfeuchtigkeit und Temperatur ziemlich konstant und die Pflanzen sind vor äußeren Einflüssen geschützt. Auf diese Weise bildet ein Terrarium sein eigenes kleines Ökosystem! Übrigens gibt es auch noch Terrarien bzw. Flaschengärten aus den 60/70ern, die immer noch leben und wunderschön sind.

Terrarien Bedarf

Möchtest du dein eigenes Terrarium bauen? Prima! Vergiss nicht, die folgenden Dinge auf deine Einkaufsliste zu setzen, denn sie sind unverzichtbar, wenn du ein schönes Terrarium bauen willst.

- Eine saubere Flasche, die sich gut verschließen lässt, z. B. mit einem großen Korken. Achte darauf, dass die Öffnung groß genug ist: Schließlich müssen einige Babypflanzen hindurch!

- Kleine Steine, Felsbrocken, Dekosteine oder z. B. Wasserkörner

- Ein wenig Aktivkohle

- Frische Blumenerde

- Lebendes Moos

- Und natürlich die niedlichsten BabyPLNTS! Vorzugsweise kleine Pflanzen, die in einer feuchten Umgebung gedeihen.

Pflanzen in Glas

Deine Pflanzen in einer Glasvase, einer Flasche oder einem Pflanzenterrarium. Glas in Kombination mit Pflanzen ist einfach bezaubernd! Das Glas hebt das Grün der Pflanzen hervor und lässt sie in deinem Wohnzimmer erstrahlen. Ein Terrarium ist nicht nur schön anzusehen, es macht auch Spaß, es selbst zu gestalten! Hol dir ein Terrarium Starter Kit im Shop und lass deinem grünen Daumen und deiner Kreativität freien Lauf! Keine grünen Daumen? Kein Stress! Wir haben ein Video erstellt, in dem Schritt für Schritt erklärt wird, wie du dein Terrarium am besten einrichten kannst. Überzeugt? Kauf dir die besten Terrariumpflanzen und leg los!

Baby Prostrata

Die (Baby) Peperomia Prostrata stammt ursprünglich aus Südamerika und ist eine Kletter- oder Hängepflanze. Diese niedliche Babypflanze hat dicke runde Blätter, die von der Form her einer Sukkulente ähneln. Wenn sie zu wachsen beginnt, streckt sie ihre Stängel stolz in die Luft. Wird sie ein bisschen größer? Lass sie in einem Hängetopf hängen. Die Baby Peperomia Prostratakann auch als Schlingpflanze in einem Terrarium gedeihen.

Baby Farn

Definitiv eine unserer niedlichsten Baby-Pflanzen: der (Baby) Asparagus Farn. Er ist eine Mischung aus einer Spargelpflanze und einem krausen Farn. Wie alle Farne liebt auch der Baby Asparagus Farn eine feuchte Umgebung, wie zum Beispiel ein Terrarium!

Baby Macodes Petola

Die Macodes Petola Jewel Orchid(Baby) ist wirklich ein Juwel unter den Orchideen. Sie mag hohe Luftfeuchtigkeit und ist daher perfekt, um in einem Glasterrarium zu glänzen. Die Blätter dieser seltenen Pflanze ähneln kleinen Blitzen, was sofort jede Aufmerksamkeit auf sich zieht. Diese Schönheit stammt aus Südostasien, wo sie auf dem Waldboden oder auf schattigen Hügeln wächst. Wird sie bald in deinem Terrarium glänzen?

Hi, I'm Emma, your PLNTS.com guide!

Hi, ich bin Emma, ​​dein PLNTS.com guide!