Calathea (Pfeilwurz) richtig pflegen

Calathea (Gebetspflanze)

Die Calathea zählt zur Familie der Gebetspflanzen oder Pfeilwurzgewächse (Marantaceae). Gebetspflanzen verdanken ihren Spitznamen der einzigartigen Bewegung ihrer Blätter, die als Nyktinastie bezeichnet wird. Sie falten ihre Blätter nach oben (ähnlich wie betende Hände), wenn sie nachts „schlafen“ gehen und öffnen ihre Blätter am Morgen wieder.

Aufgrund ihres menschenähnlichen Tagesrhythmus hat die Calathea sogar den Spitznamen „lebende Pflanze“. Alle Calathea-Arten bewegen ihre Blätter in gewissem Maße, manche tun dies jedoch auf dramatischere Weise als andere. Wenn es ganz still ist und du Glück hast, hörst du vielleicht sogar ein Rascheln, wenn deine Calathea-Pflanze ihre Blätter bewegt!

Calathea-Pflanze Pflegetipps

Unabhängig von der jeweiligen Art lassen sich Calatheas relativ einfach pflegen. Die Calathea ist eine sehr ausdrucksstarke Pflanze, die schnell visuell deutlich macht, wenn sie unzufrieden ist.

Rollt deine Calathea ihre Blätter nicht mehr auf oder schließt sie ihre Blätter nachts nicht mehr? Dann geht es ihr wahrscheinlich nicht so gut. Die Calathea folgt dem Lauf der Sonne, um die richtige Menge an Licht zu absorbieren. Wenn sie jedoch zu viel Sonnenlicht abbekommt, schließt sie ihre Blätter, um die Sonneneinstrahlung zu reduzieren.
Das Einrollen der Blätter kann aber auch temperaturbedingt sein: Wenn ihr zu kalt wird, schließt die Calathea ihre Blätter, um sich warm zu halten. Oh, das ist doch eigentlich ganz niedlich, oder?

Licht und Standort

Die Calathea stammt ursprünglich aus Brasilien und schätzt warme, feuchte und „tropische“ Bedingungen. Da sie im dichten Regenwald am Fuße von Bäumen wächst, kann die Calathea auch schwache Lichtverhältnisse gut vertragen, gedeiht aber am besten bei heller, indirekter Beleuchtung. Direktes Sonnenlicht kann ihre zarten Blätter dauerhaft schädigen und ausbleichen, deshalb solltest du sie nicht zu nah an ein sonniges Fenster stellen.

Wasser

Die Calathea steht gerne in feuchter – aber nicht nasser – Erde. Sie mag es nicht, wenn ihre Füße zu lange nass sind. Deshalb ist es am besten, wenn du ihr regelmäßig kleine Mengen Wasser gibst und nicht zu viel auf einmal. Du kannst die oberste Schicht der Erde zwischen den Wassergaben etwas antrocknen lassen. Wenn du deinen Finger tiefer in die Erde steckst, sollte er jedoch nie ganz trocken herauskommen. Zu wenig Wasser kann dazu führen, dass ihre Blätter austrocknen und sich einrollen.

Die Gebetspflanze nimmt Feuchtigkeit über ihre großen, breiten Blätter auf. Du kannst also die Luftfeuchtigkeit erhöhen, indem du ihre Blätter besprühst. Denk aber daran, dass die Blätter der Gebetspflanze sehr empfindlich sind, also stelle die Düse des Zerstäubers auf die feinste Nebeleinstellung ein.

Dünger

Du kannst deine Calathea im Sommer alle ein bis zwei Wochen mit etwas Dünger aufpäppeln. Im Winter hält sie Winterruhe und hat keinen Bedarf an Pflanzennahrung.

Giftigkeit

Die Calathea-Pflanze ist ungiftig. Sie ist also perfekt für dich, falls du nicht nur Pflanzen- sondern auch Tierliebhaber bist!

Calathea-Pflanzen kaufen

Bei PLNTS.com kannst du verschiedene Arten von Calathea-Gebetspflanzen kaufen, wie die Calathea Zebrina, die Calathea Orbifolia und die Calathea Medaillon. Bei so vielen Varianten gibt es für jeden die richtige Calathea!

Ganz gleich, ob du deine Calathea von Anfang an groß magst oder ob du sie von winzigen Babypflanzen zu ausgewachsenen PLNTS heranziehen möchtest – wir haben die Richtige für dich!

Hi, I'm Emma, your PLNTS.com guide!

Hi, ich bin Emma, ​​dein PLNTS.com guide!