Tips
2 minute read

Alles was du über Moosstäbe als Kletterhilfe wissen musst!

Ein Moosstab oder Moosstange ist ein praktisches Hilfsmittel, das deine Zimmerpflanze beim Klettern unterstützt. In diesem Blog erfährst du alles über die Arten von Zimmerpflanzen, die eine Moosstange benötigen, und wie du die Moosstange verwendest und pflegst.

Welche Zimmerpflanze braucht eine KLetterhilfe wie einen Moosstab?

Tropische Pflanzen wie die Monstera und der Philodendron sind an tropische Regenwälder gewöhnt. Aufgrund der Dichte des Regenwaldes bekommen sie natürlich nur genügend Sonnenlicht, wenn sie hoch hinaufklettern. Diese Pflanzen wachsen, indem sie auf Bäume klettern, um mehr Sonnenlicht zu bekommen. Die Kletterpflanzen haben ein natürliches Verlangen, hochzuwachsen, aber die Stämme und Blätter sind zu schwer, um ohne Hilfe nach oben zu wachsen. Wenn du für diese Pflanzen keine Moosstange (oder eine Alternative) verwendest, wachsen sie eher in die Breite als in die Höhe.

So erkennst du Kletterpflanzen!

Kletterpflanzen erkennt man an den Luftwurzeln, die am Stiel der oberirdischen Pflanzenteile wachsen. Diese Luftwurzeln fungieren als natürlicher Anker, mit denen sich die Pflanzen an Stützstrukturen wie Bäumen oder Felsen festhalten. Wenn ein Moosstab verwendet wird, heften sich die Luftwurzeln an den Pfahl und die Pflanze beginnt nach oben zu wachsen.

Sind Moosstäbe aus Moos gemacht?

Ein gebrauchsfertiger Moosstab, den du in unserem Shop findest, besteht nicht aus Moos (obwohl du das vielleicht erwarten würdest!), sondern aus Kokosfasern.

Was genau macht ein Moosstab?

Die Kokosfasern haben auf die Pflanze den gleichen Effekt wie Moos auf Bäumen in der Natur: Die Luftwurzeln können sich an den Kokosfasern festsetzen und die Pflanze wächst immer höher. Die Moosstange hilft deinen kletternden Zimmerpflanzen, schneller und höher zu wachsen. Auch die Blätter werden oft größer, was sie hübscher und glücklicher macht!

Wie man die Pflanze umtopft und an der Kletterhilfe befestigt

Stell zunächst sicher, dass du die Pflanze zusammen mit der Moosstange umtopfst. Wenn du die Moosstange erst später hinzufügst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du die Wurzeln deiner Pflanze beschädigst. Das wird deine Pflanze nicht freuen... Achte darauf, dass die Wurzeln der Pflanze locker sind, sodass die Moosstange in der Mitte des Topfes eingesetzt werden kann, wobei die Wurzeln leicht um sie herum liegen. Gib genug Erde hinzu, damit die Pflanze fest im Topf steht. Dann ist es an der Zeit, die Stängel an der Kletterhilfe festzubinden! Die Pflanze wird nicht sofort festwachsen, daher müssen die Stängel immer mit einem Faden oder einer Angelschnur festgebunden werden, bevor die Pflanze an der Moosstange festwächst. Wenn sich die Pflanze an der Moosstange wohlfühlt, werden sich die Luftwurzeln an der Stange festsetzen, und sie kann von diesem Moment an, ohne weiter festgebunden zu werden wachsen. Behalte den Wachstumsprozess im Auge, manchmal braucht die Pflanze auch später noch etwas Hilfe. Zögere nicht, ihr ein wenig zu helfen, indem du sie bei Bedarf festbindest.

Tipp: halte den Moosstab feucht!

Besprühe die Fasern des Moosstocks täglich. Wenn die Fasern feucht sind, werden die Luftwurzeln angeregt, sich an ihr festzuhalten!

Alternativen zum “gebrauchsfertigen” Moosstab

Anstelle einer fertigen Moosstange kannst du auch einen Bambusstab verwenden oder eine Moosstange aus einem mit Moos bedeckten Ast selbst herstellen. Der Nachteil des Bambusstocks ist, dass die Pflanze sich nicht am Stock festhalten kann. Du brauchst einen Faden oder eine Angelschnur, um deine Pflanze am Stock zu befestigen.

lisa photo
Lisa

Plants make Lisa very happy and she is secretly addicted to buying lots of BabyPLNTS. She loves to inspire the community with fun content, from styling tips to plant care to new products!

04. November 2021
Hi, I'm Emma, your PLNTS.com guide!

Hi, ich bin Emma, ​​dein PLNTS.com guide!